Mach dein Freiwilliges Soziales Jahr (FSJ) oder Bundesfreiwilligendienst (BFD) bei der Lebenshilfe

 

Die Lebenshilfe freut sich auf Menschen, die sich sozial engagieren möchten (Monatliches Taschengeld, Kindergeldanspruch bleibt bestehen, Bescheinigung zur Anerkennung für das Studium, Bescheinigung zur Anrechnung beim Erwerb der Hochschulreife, Übernahme der gesetzlichen Sozialversicherungsbeiträge, ein qualifiziertes Zeugnis, spannende Erfahrungen, ein dickes Plus in Deinem Lebenslauf).

 

Weitere Informationen findest du hier >>
Voraussetzungen für die Bewerbung findest du hier >>

Aktuelles

KoKoBe in neuen Räumen

18. Mai 2017 Die Koordinierungs- Kontakt- und Beratungsstelle (KoKoBe) ist von der Marktstraße zur Kantstraße 17 nach Oberhausen-Sterkrade umgezogen.

 

Vor einigen Tagen wurden die neuen Räume mit einem Tag der offenen Tür der Öffentlichkeit vorgestellt. Als offizielle Vertreter der Stadt Oberhausen statteten Bürgermeisterin Elia Albrecht-Mainz und Bürgermeister Klaus-Dieter Bross der Beratungsstelle für Menschen mit geistiger Behinderung einen Besuch ab.

 

Viele andere interessierte Besucher aus dem sozialen Bereich und schon bekannte Nutzer der KoKoBe kamen zu Besuch. Eine Menge alte Kontakte wurden vertieft und neue geschlossen. Ein Gewinnspiel war organisiert worden. Natürlich war eine Stärkung für die Gäste vorbereitet.

 

Die KoKoBe ist eine Beratungsstelle, die in einem Trägerverbund vom Behindertenzentrum Alsbachtal, dem Caritasverband und der Lebenshilfe Oberhausen organisiert ist.

 

Sejla Badnjevic (Lebenshilfe Oberhausen, links), Petra Franken (Caritasverband, rechts) und Carsten Herder (Behindertenzentrum Alsbachtal) freuen sich auf Besuch in den neuen Räumen und beraten gerne. Nähere Informationen unter www.kokobe-ob.de.

KoKoBe in neuen Räumen

Ältere Artikel

 

Wir unterstützen berufliche Integration